Kaufuntersuchung

Die klinische Kaufuntersuchung umfasst die äußere Inaugenscheinnahme des Pferdes. Hier wird das Exterieur des Pferdes hinsichtlich Stellungsfehlern, Rückenanomalien, Befunden im knöchernen und Weichteilbereich des Kopfes, des Halses, des Rumpfes und der Extremitäten betrachtet und abgetastet. Weiterhin wird das Pferd auf hartem und weichem Boden in der Bewegung beurteilt und es werden Beugeproben aller vier Gliedmaßen durchgeführt.

Die Untersuchung der Lunge und des Herzuntersuchung erfolgt durch Abhören vor und nach Belastung und der Messung der Puls- und Atemfrequenz, um eine Leistungsbeeinträchtigung durch eine Lungen- oder Herzerkrankung auszuschließen. Die Untersuchung des Kehlkopfes bezüglich Atemgeräuschen wie Kehlkopfpfeifen findet an der Longe bei Galoppbelastung statt. Bei vorhandenen Atemgeräuschen empfiehlt sich eine Endoskopie. Die Überprüfung der Zahngesundheit dient der Feststellung von eventuell vorhandenen Zahnanomalien oder -entzündungen. Die Augenuntersuchung erfolgt äußerlich durch Betrachtung und Augenspiegelung zum Ausschluss von Augenentzündungen. Die Standardröntgenuntersuchung umfasst mit 14 Röntgenbildern das Röntgen der Hufrolle vorne beidseits, der Hufgelenke vorne beidseits, der Zehengelenke aller 4 Gliedmaßen sowie der Sprunggelenke. Häufig werden beim erweiterten Röntgenstandard zusätzlich die Kniegelenke und der Rücken (Dornfortsätze) mit in die Kaufuntersuchung einbezogen. Auf Wunsch können weitere Aufnahmen je nach Fragestellung angefertigt werden.

Es besteht zudem die Möglichkeit, ergänzende spezielle Untersuchungen wie Endoskopie, Ultraschall sowie Laboruntersuchungen (Blutbild, Allergietest, etc.) durchzuführen.

Medikationsuntersuchungen werden ebenfalls auf Wunsch des Auftraggebers durchgeführt. Darüber hinaus bieten wir an, eine Blutprobe für bis zu 6 Monate einzufrieren und nur im Verdachtsfall zu untersuchen.

Im Rahmen des Pferdeexportes außerhalb der Europäischen Union (EU) sind besondere Laboruntersuchungen notwendig, wobei die länderspezifischen Einfuhrbedingungen zu beachten sind.

Die Kostenübernahme für die jeweilige Kaufuntersuchung muss vor Beauftragung zwischen Käufer und Verkäufer eindeutig geklärt sein.

 

Comments are closed