Narkose

Für die meisten chirurgischen Fälle ist eine Vollnarkose nötig. Die Pferde werden mittels einer Injektionsnarkose kontrolliert zum Liegen gebracht. Ein Kran ermöglicht den Transport auf den Operationstisch. Nach Einführen eines Tubus in die Luftröhre werden die Pferde an ein modernes Narkosegerät angeschlossen und mit Hilfe eines Respirators beatmet. Ein umfassendes Monitoring überwacht Herz-Kreislauffunktionen des Pferdes sowie die Atemgaswerte. Nach der Narkose erwacht das Pferd unter Beobachtung in einer gepolsterten Aufwachbox.


Kommentare sind geschlossen